Ausflug zur Tonhalle in Düsseldorf

Am 9. und 10. Februar 2015 haben wir mit den 5.ten Klassen an einem konzertpädagogischen Programm in der Tonhalle Düsseldorf teilgenommen.

Das Thema hieß "Hörtage -Reise durch das Orchester".

Wir konnten von einem zum anderen Übeungsraum der verschiedenen Musiker (backstage) wandern und deren Instrumente ganz aus der Nähe kennenlernen. Am Ende gaben uns alle Symphoniker ein Konzert mit einem eigens dafür kompnierten Stück. Aus der 5b nun ein paar Berichte über die Erlebnisse.

Christel Schultze

Tonhalle

Heute waren wir in der Tonhalle. Ich fand es cool. Wir mit der S- und der U-Bahn nur Tonhalle gefahren. Als wir ausgestiegen sind, mussten wir uns in 2-er Reihen aufstellen und wurden durchgezählt. Anschließend haben wir die Tonhalle betreten. Meine Klasse und ich mussten unsere Jacken auf einen Tisch legen und sich im Kreis setzten. (Außer uns gab es noch andere Klassen). Jede Klasse wurde in zwei Gruppen aufgeteilt. Dann gingen wir zum ersten Musiker, er spielte Trompete. Er zeigte uns, wie die Trompete hell und dunkel klingt. 

Dann gingen wir zum nächsten Musiker, er spielte Kontrabass. Er hat uns Kontrabass spielen lassen und unsere Fragen beantwortet. Danach gingen wir zu einer Frau, die Querflöte spielte. Sie hat uns Musikstücke vorgespielt.  Nach dem Querflötensolo  gingen wir zum Musiker, der viele Schlaginstrumente spielte. Wir durften auf einer großen Tam Tam schlagen. Es war sehr laut. Zum Schluss hörten wir ein Konzert mit allen Musikern, die wir kennen gelernt haben. Das Konzert fand ich am besten.

Max 

Heute sind wir mit Bus und Bahn in die Tonhalle gefahren, das war sehr lustig. Da wurden wir in Gruppen aufgeteilt. Ich war in der Gruppe B. Im Vorraum hat uns Frau Stern das Programm erklärt. 

Zuerst sind wir zum Kontrabass gegangen. Jasmin, Jonas und Janik durften auch mal spielen. Danach ging es zur Querflöte. Die Frau mit der Querflöte hat traurige und lustige Lieder gespielt.Dann haben wir uns viele Schlaginstrumente angeguckt, Ich durfte auf den großen Gong schlagen. Es gab einen lauten und tiefen Ton.  Zum Schluss haben wir die Trompete besichtigt.

Zum Abschluss gingen wir in einen kleinen Musiksaal. Hier wurden uns sieben Musikstücke vorgespielt. Z.B. "Der Erfinder" oder "der Flirt" - alle Stücke hatten Namen. Es waren laute und lebendige, ruhige und leise Stücke. Damit war unser Besuch in der Tonhalle beendet.

Die Musikinstrumente und das kleine Konzert für uns haben mir gefallen.

Zoe