Lichtmalerei

Lichterei Nr.1 – Schule bis 22 UhrNormalerweise dauern Experimente im Physikunterricht maximal eine dreiviertel Stunde; diesmal jedoch über sechs Stunden:

Am Freitag, den 20. September, blieben 37 Schülerinnen und Schüler und zwei Lehrer länger in der Schule, um gemeinsam ein Projekt zu starten! Der Anlass: Nächstes Jahr wird die Gesamtschule in Düsseldorf 20 Jahre alt und dazu findet am 31. Oktober 2014 das Lichtfestival „LUXX“ statt.

Am Freitagabend versuchten sich die Schüler das erste Mal an dem Thema Lichtmalerei. Geplant war, einen Stop-Motion-Film zu erstellen. Dazu wurden bei Dunkelheit viele Einzelbilder mit einer Belichtungszeit von 30 Sekunden gemacht. Die Schüler nutzten diese 30 Sekunden um Blumen, Gras oder andere Dinge mit Taschenlampenlicht zu malen. Weiterhin wurde mit Hilfe einer LED-Leiste ein roter Teppich aus Licht auf den Schulhof gezeichnet. Inhalt des Filmes: zwei Schüler treffen sich auf dem Schulhof, begrüßen sich und gehen dann gemeinsam ins Schulgebäude – und am Freitag wurde ihnen ein leuchtendroter Teppich ausgelegt!

Da Lichtmalerei nur bei Dunkelheit funktioniert, nutzten alle Beteiligten die Zeit bis 20 Uhr mit Vorbereitungen. Sie dachten sich Motive aus, übten dann in abgedunkelten Gängen im Keller, diese mit bunten Taschenlampen zu zeichnen, und als die Choreografie stand, drehten sie den Film über zwei Stunden lang auf dem Schulhof! Das Experiment endete kurz vor 22 Uhr mit einigen sehr sehenswerten lichtgemalten Bildern und vielen Erkenntnissen und Ideen. Besonders aber mit der Entscheidung: das machen wir unbedingt noch einmal!

Lichtmalerei