Skifreizeit Oberstufe

Am 29. Januar startete unsere Ski-Freizeit nach Saalbach-Hinterglemm. Nachdem das Gepäck der 17 Schüler und von unseren begleitenden Eltern (Markus Kreuzkamp und Claudia Schmitz) im Bus verladen war, ging es auch schon los. Nach einer ausgelassenen (Nacht-)Busfahrt von etwa zwölf Stunden kamen wir schließlich am Jugendgästehaus-Hinterronach, unserer sehr gastfreundlichen (wir hatten eine klasse Wirtin!) Unterkunft für eine Woche, an. Ab diesem Zeitpunkt standen uns sieben herrliche Ski-Tage im größten Skigebiet Österreichs, welches aus einem Zusammenschluss der Skigebiete Saalbach, Hinterglemm und Leogang hervorging, bevor. Obwohl wir alle entweder gar nicht oder nur kurz geschlafen hatten, begaben wir uns nach einem kurzen Frühstück und dem Ausleihen des Materials sofort voller Vorfreude auf die Skipiste. Wir hatten einen wunderschönen ersten Tag, mit viel Schnee, Sonnenschein und blauem Himmel. Da wir von der Skipiste aus direkt bis zu unserer Herberge abfahren konnten, hatten wir keine langen Wege und konnten uns stets noch schöne Abende machen. An den folgenden Tagen boten sich ebenfalls gute Bedingungen für Skifahrer und Snowboarder; es schneite viel und die Schneekanonen lieferten noch zusätzlich das wunderbare Weiß. An Schnee sollte es also zu keiner Zeit mangeln. So starteten wir auch in den nächsten Tagen mit großer Freude in unsere Ski-Tage, welche wir in Kleingruppen verbrachten. So hatten wir uns an den Abenden immer viel zu erzählen, und wir saßen immer lange gemütlich zusammen. Auch die beiden Ski-Anfänger, welche die örtliche Skischule besuchten, lernten schnell und hatten schon nach kurzer Zeit ebenfalls viel Spaß am Skisport. Umso trauriger waren wir, als der Tag der Abreise da war und uns der Bus wieder abholte. Wir sagen danke für diese tolle Fahrt und freuen uns auf zukünftige Schulfahrten. Ein ausdrücklicher Dank geht noch einmal an Markus Kreuzkamp und Claudia Schmitz ohne deren unermüdliches Engagement diese Fahrt nicht hätte stattfinden können!

Jan Ole Künstler, EF