Space Olympics 2013 - Zum dritten Mal erfolgreich!

Zum dritten Mal in Folge erfolgreich bei Internationalem Wettbewerb

Space Olympics 2013 Nach 2011 und 2012 war ein Team unserer Freien Christlichen Gesamtschule auch in diesem Jahr wieder siegreich. Bei den 21. International Space Olympics in Russland konnten die zehn beteiligten Schülerinnen und Schüler gleich dreimal Preise mit nach Hause nehmen.

Der mit ca. 200 teilnehmenden Jugendlichen stark besetzte internationale Wettbewerb zum Thema Weltraumfahrt gehört schon fast zur Tradition der Schule.

Während die anderen Schüler und Lehrer in die wohlverdienten Herbstferien starteten, machte sich die Schul-Mannschaft unter Leitung von Frau Gebhardt und Herrn Faber auf den Weg, um sich in Korolev bei Moskau mit den anderen Jugendlichen aus sieben Nationen in den Bereichen Weltraumtechnik, Mathematik, Physik und Literatur zu messen.

Space Olympics 2013In diesem Jahr erreichte Atina Drincic mit einer Präsentation über mögliche Formen der Marsbesiedlung einen 3. Preis in ihrer Fachgruppe und den Sprung in die Final-Runde.

Simon Wirsen mit dem Thema: Humans in Vacuum und Michaela Pietrzyk mit einer Arbeit über Plants on the moon kamen ebenfalls auf gute Plätze.

Einen Doppelsieg gab es im Bereich Literatur zu feiern: Pascal Thiele errang in seiner Altersgruppe mit seinem Appell „Letter to the future“ den 1. Preis.

Hannah Stief kam in der gleichen Alternsgruppe mit ihrer Geschichte „A Trip to the Backside of the Moon“ auf den 2. Platz.

Auch die anderen Teilnehmer haben sich gegen eine sehr starke Konkurrenz gut geschlagen. Wir können also mit dem Ausgang dieses Wettbewerbs sehr zufrieden sein.
Die Erfolge sind um so höher einzuschätzen, weil unser Team im Verhältnis zu den anderen Teilnehmern recht jung sind. Außerdem werden viele andere Ländergruppen sehr stark von hochkompetenten Organisationen wie z.B. der NASA oder Universitäten unterstützt. Bislang suchen wir noch nach Personen oder Organisationen, die einen fachwissenschaftlichen Support leisten können.

Neben den Wettbewerben gab es ein sehr spezielles Besichtigungsprogramm. Höhepunkt war neben dem Astronauten-Ausbildungszentrum „Starcity“ das„Mission Control-Center“ für die ISS mit der Möglichkeit eines Live-Interviews mit der aktuellen Besatzung dieser Raumstation.

Wir gratulieren allen Preisträgern und Teilnehmern sehr herzlich zu ihren Erfolgen.

Space Olympics 2013