zdi - Roboterwettbewerb 2015

FCGS-Team „RoBotaniker“ gewinnen beim zdi-Regionalwettbewerb „Robo Performance“ in Dortmund den 1. Platz!

 

 „So seh’n Sieger aus …“ - das Team RoBotaniker der Freien Christlichen Gesamtschule

„So seh’n Sieger aus – scha – la – la – la – la …, so …“

Laut singend fielen am Spätnachmittag des 20.5.2015 oberglückliche sechs Mädchen und zwei Jungs in das Zimmer des Schulleiters ein!

Mit einem stolzen Vorsprung auf den zweiten Platz haben die sechs Mädchen des Teams „RoBotaniker FCGS“ am 20.5.2015 den zdi-Regionalwettbewerb in der Kategorie „Robo Performance“ in Dortmund gewonnen!

Als Trophäe streckten Sie einen außergewöhnlichen Pokal in die Höhe: ein wunderschönes pinkes Aufzieh-Blech-Roboter-Mädchen.

 

 Unser Pokal, ein Roboter-Mädchen, und die Roboter „Äppel“ und „Shaun“ unter einem Apfelbaum

FCGS-Team „RoBotaniker“ erreicht beim Finale des zdi-Roboterwettbewerbs „Robo Performance“ in Mülheim den 3. Platz von allen NRW-Teams!

Beim zweiten Durchgang des Finales haben wir eine perfekte Performance hingelegt! Genau das war unser Ziel: alles zu geben, was wir geben konnten!

Als dann die Preisverleihung nahte und wir beim vierten Platz immer noch nicht aufgerufen wurden, wussten wir: wir haben es „auf’s Treppchen“ geschafft.

Die verdienten Sieger (ein geniales Team, die wir in Bottrop bei einer Vorfahrt schon einmal bestaunt haben) hatten einige Punkte Vorsprung, aber wir haben uns im Vergleich zum Regionalwettbewerb sogar noch einmal verbessert!

Platz 3 - und damit ein weiterer Roboter-Pokal für unsere Vitrine und ein Preisgeld von 300€ „waren UNSER“!

Ein tolles Team hat alles gegeben und alles erreicht!

Das Team „RoBotaniker FCGS“ mit NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze und Team-Coach Uwe Pongs.

Auf die sehr enge Zusammenarbeit in „InformatiKunsTechnik“ seit mehr als einem Jahr, führen wir auch einen Teil des Wettbewerb-Erfolgs zurück:

Die im Minecraft-Stil gestalteten 32 (!) Bäume aus LEGO und aus handgesägtem Sperrholz, das aufwändig bemalt wurde, bildeten eine beeindruckend schöne Kulisse für die fünf Pflege-, Mäh- und Ernte-Roboter, die in der Robo Performance eine Apfelplantage bewirtschafteten. Die Roboter wurden ebenfalls vom Team selbst entworfen, gebaut und programmiert!

 

Das selbstgestaltete Spielfeld der RoBotaniker besteht aus 32 Apfelbäumen aus LEGO und Sperrholz

Zwei Schülerinnen des Teams „RoBotaniker FCGS“ im Interview mit unserer NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze

Für Josephine Wagner und Blessing Ojokoh wurde es nach den beiden Wertungsläufen des Roboter-Wettbewerbs in Mülheim noch einmal besonders spannend. Gemeinsam mit NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze wurden sie interviewt. Sie erzählten von Ihren Erfahrungen im Wettbewerb, wie sich das Wettbewerbs-Team gefunden hat und sich für diese besondere Mischung aus angewandter Technik und Kunst begeistern ließ.

Frau Schulze berichtete von der enormen Wichtigkeit der MINT-Fächer für unser Land NRW und dass deshalb Gelegenheiten geschaffen werden, das Interesse an technischen Berufen zu entdecken und auszuleben. Schülerinnen und Schüler sollten bei Ihrer Berufswahl darauf achten, dass Sie eine Beruf wählen, der sie begeistert und ihnen Spaß macht!

 

Blessing Ojokoh und Josephine Wagner im Interview mit der NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze

Blessing Ojokoh erzählte, dass ihr die künstlerische Gestaltung des Spielfeldes für einen doch sehr technisch geprägten Wettbewerb sehr viel Freude gemacht hat.

Als Josephine Wagner im Interview mit der Ministerin gefragt wurde, ob sie schon einen Berufswunsch hätte, antwortete sie: „Ja – ich möchte Architektin werden. Und ich will einmal das intelligenteste Haus der Welt bauen!“

Josephine Wagner, Ministerin Svenja Schulze, Blessing Ojokoh

In der FCGS arbeiten wir zur Zeit in „InformatiKunsTechnik“ an mehreren fächerübergreifenden Projekten, die sehr gut dazu passen: „Mensch-Maschine-Interaktion“, „Interaktive Lichtkunst“ und „Konstruktion und Illumination von Modellen: Theater-Bühnen, Brücken und Container-Häuser“.

Wir sind sicher, dass dieses Unterrichtskonzept weiterhin viele Schülerinnen und Schüler für diese Fächer begeistern wird.

Link zum Finale in Mülheim und zum Interview mit der NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze.

http://www.zdi-portal.de/das-grosse-finale-zdi-roboterwettbewerb-2015-in-muelheim-an-der-ruhr/